«

»

Beitrag drucken

Collonil nimmt neues Logistikzentrum am traditionellen Familienstandort in Mühlenbeck in Betrieb

Projektbericht

Der Berliner Textil- und Lederpflegespezialist Collonil nimmt sein neues Logistikzentrum in Mühlenbeck nahe Berlin in Betrieb. Der Ort Mühlenbeck, wo vor über 100 Jahren die Erfolgsgeschichte der Marke Collonil begann, ist der traditionelle Familienstandort der Firma Salzenbrodt GmbH & Co. KG aus Berlin.

Im Herbst 2012 wurde der Grundstein für das neue Logistikzentrum von Collonil in Mühlenbeck/Brandenburg gelegt. Zu diesem Zeitpunkt war die Distributionslogistik noch dezentral an diversen Orten, die in Eigen- und Fremdregie betrieben wurden, organisiert. Am neuen Standort Mühlenbeck sollte alles zusammengeführt und die zentrale Collonil-Distributionslogistik für Europa und den weltweiten Export entstehen. Auf dem neuen Gelände wurden 3.000 m² Werkshallen- und 500 m² Bürofläche errichtet.

Collonil Logistikzentrum

Abbildung 1: Neues Collonil-Logistikzentrum in Mühlenbeck/Brandenburg

„Collonil begreift sich als Berliner Unternehmen und glaubt an den Wirtschaftsstandort Deutschland. Mit dem Projekt Mühlenbeck nehmen wir unsere unternehmerische Verantwortung gegenüber unserem traditionellen Standort wahr und schaffen Arbeitsplätze in der Region“, so Geschäftsführer Frank Becker bei der Eröffnung im September in Berlin.

Abbildung 2: Geschäftsführer Frank Becker mit dem neuen Kommissionierwagen

Der neue Logistikstandort ist nicht nur optisch gelungen. Auch aus logistischer Sicht wurden keine Kompromisse gemacht. Das Collonil-Projektteam unter der Leitung von Wolfgang Bastian holte sich bei der Entwicklung und Umsetzung des neuen Logistikkonzeptes Unterstützung von der VPPL aus Ulm.

Es entstand eine neue Kommissionieranlage, bestehend aus Paletten- und variabel in der Größe verstellbaren Fachbodenregalen. Für die Logistikberater Roland W. Görz und Christine Klomann (beide VPPL, Ulm) lag die besondere Herausforderung bei dem Collonil-Projekt im sehr ausgeprägten  Saisongeschäft und der großen Artikelvielfalt bei Sprays, Sohlen und Tuben.

Durch die Belegung der Kommissionieranlage  nach ABC-Struktur können die Mitarbeiter effizient auf einem optimierten Rundkurs kommissionieren. Pro Kommissionierrundfahrt kann ein Mitarbeiter bis  zu 15 Aufträge parallel im Pick&Pack-Verfahren bearbeiten. Dieser Prozess wird durch das neue Lagerverwaltungssystem (LVS) beleglos mit Pick-to-Light-Unterstützung und Mengenanzeige online über Datenfunk gesteuert. Im Gegensatz zu bekannten Großprojekten in Berlin ging das neue Logistikzentrum pünktlich in Betrieb, und der Budgetrahmen wurde eingehalten.

Pick-to-Light

Abbildung 3: Beleglose Kommissionierung mit Online-Buchung

Die optimale Versorgungslage der Kunden und kurze Lieferzeiten sind mit dem neuen Logistikstandort für die Zukunft gewährleistet. Vom brandenburgischen Mühlenbeck werden nun bis zu 2.000 Kundenaufträge täglich, die in über 100 Länder ausgeliefert werden, gesteuert.

Fotos: Salzenbrodt GmbH & Co. KG, Berlin

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://vppl.de/vppl-projekte/collonil-nimmt-neues-logistikzentrum-am-traditionellen-familienstandort-in-muehlenbeck-in-betrieb/